Handys für die Umwelt

Die Handysammlung für die Umwelt


Alte Handys und Smartphones - Ein ungeahnter Rohstoffschatz

Nach einer Erhebung des Branchenverbandes Bitkom lag der Absatz an Smartphones in den vergangenen Jahren alleine in Deutschland bei rund 24 Millionen Geräten. Die Altgeräte werden häufig nicht richtig entsorgt oder in Schubladen aufgehoben und vergessen. Dies hat zur Folge, dass heute rund 124 Millionen alte Mobiltelefone ungenutzt gelagert werden. Mit dem Recycling dieser Geräte können aktiv wertvolle Ressourcen eingespart und deren aufwändiger Abbau verringert werden.


Energieagentur Regensburg ist Teil der Initiative 'Handys für die Umwelt'

Um diese Ressourcen zu schützen und eine nachhaltigere Produktion zu ermöglichen, ist die Energieagentur Regensburg einer von über 200 Sammelpartnern der Deutschen Umwelthilfe in der Initiative HandysfuerdieUmwelt.de. Sie können Ihre Altgeräte, am besten inklusive Akku und Ladegerät, in der Energieagentur abgeben und in die dafür vorgesehene Sammelbox legen. Entfernen Sie vorher die SIM-Karte und entfernen Sie persönliche Daten vom Gerät.

Alle gesammelten Geräte werden gemeinsam an Mobile-Box, ein behördlich registriertes Rücknahmesystem, gesendet. Dort werden sämtliche, noch vorhandenen Daten professionell gelöscht und das weitere Vorgehen geprüft. Ist die Nutzung als Second-Hand-Gerät nicht möglich, wird es umweltschonend durch zertifizierte Recyclingunternehmen recycelt.

Mit dieser Aktion werden pro wiederverkauftem Handy 2,00 € und pro recyceltem Handy 0,40 € an Umwelt- und Naturschutzprojekte der Deutschen Umwelthilfe gespendet.


In drei Schritten zu mehr Umweltschutz

1. Reuse - Es muss nicht immer etwas Neues sein!

Gebrauchte Geräte sind nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch wesentlich günstiger in der Anschaffung. Deshalb überlegen Sie sich vor dem Neukauf, ob es das neueste Modell sein muss oder ob ein gutes gebrauchtes Gerät auch seinen Zweck erfüllt.

2. Repair - Reparieren statt Wegschmeißen!

Schnell ist es passiert. Das Smartphone fällt auf den Boden und die Scheibe ist gesprungen. Das muss nicht das Aus für Ihr Gerät bedeuten. Eine Reparatur ist umweltschonender und in den meisten Fällen auch günstiger. Ist es Ihnen passiert, und Ihr Gerät ist defekt, können Sie eine Fachwerkstatt aufsuchen. Prüfen Sie auch, ob es ein Repair-Café in Ihrer Umgebung gibt. Diese sind häufig günstiger und bieten oft Hilfe zur Selbsthilfe.

3. Recycle - Das alte Handy zur Weiterverwertung abgeben!

Haben Sie sich entschieden, ein neues Gerät anzuschaffen, so sollten Sie vermeiden, Ihr altes Gerät zu den anderen in Ihre Schublade zu legen oder einfach im Hausmüll zu entsorgen. Smartphones enthalten wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber, Palladium und Kupfer, welche häufig unter großen Anstrengungen abgebaut werden müssen. Durch das Recyceln von Altgeräten führen Sie diese Rohstoffe wieder dem Kreislauf zu.

Sollte Ihr Gerät noch funktionsfähig sein, so kann dieses nach einer professionellen Datenlöschung selbst als Second-Hand-Gerät Ressourcen sparen und dazu beitragen, die Umwelt zu schonen.


Nähere Informationen unter www.handysfuerdieumwelt.de

Flyer zur Aktion


To top